Neues Album von Hotel Bossa Nova_

img_2903img_2935

Hotel Bossa Nova hat sein 5. Album aufgenommen.
Wir sind jetzt in der Mischung.

Wir haben alle Songs bei Team 17 Audio (Marcellus Allendorf)
live aufgenommen.
Gäste waren
Bernhard Hering – Vibraphon
Steffen Weber – Tenorsaxophon und Bassklarinette
Ruca Rebordao – Percussion

ARTE: eine 3-teilige Serie über die Mosel_

mosel1

Ich freue mich eine dreiteilige Serie über die Mosel,
bei der ich die Musik und die Mischung beitragen durfte, anzukündigen.

Die Zusammenarbeit mit Thomas Radler (Regie) war wirklich klasse.
Zum Glück durfte ich die tollen Gitarren von Patrick Hoss aufnehmen.
Eine super Team mit einem wirklichen schönen Dreiteiler auf ARTE.

Die Mosel
Sie fließt durch das grüne Herz Europas – die Mosel. In den Vogesen entspringt sie als kleiner Gebirgsbach, wächst auf ihrem Weg ins lothringische Tal an und schlängelt sich in Schleifenform durch einige der schönsten Landschaften Mitteleuropas. Nach 544 Kilometern durch Frankreich, entlang der luxemburgischen Grenze und durch Deutschland mündet die Mosel bei Koblenz in den Rhein. Die Reihe entdeckt den Fluss neu, der durch das europäische Herzland fließt. Die Filme verbinden überwältigende Landschaftsaufnahmen – gedreht zu Wasser, zu Land und in der Luft – mit lebendig erzählten Flussgeschichten.

Regie: Thomas Radler
Gitarre: Patrick Hoss
Musikkomposition: Alexander Sonntag
Filmmischung: Alexander Sonntag

Valenteano neues Album_

3a

Ralph Valenteano ist wieder mit seinem neuen Album bei uns im Studio zu Gast. Der Singer Songwriter, der orientalische Musik auf deutsch schreibt, wird mit einigen Gästen seine neuen Songs einspielen.
Unter anderem auch mit dem Percussionisten Rhani Krijia u. v. m.

Video_ Passarinho by Hotel Bossa Nova


Live Recording eines sogenannten One-Shot-Movies.

Alles Live ohne doppelten Boden. Gedreht wurde im Hessischen Staatstheater in Wiesbaden im Februar 2011.

Film by Bernhard Wießner and Klaus ‚Mexi‘ Lüttmer.
Recorded live @ Hessisches Staatstheater Wiesbaden (2011)

Directed by: Klaus Lüttmer & Bernhard Wiessner
Steadycam: Nils Keber
Assistant: Stephan Höfler
Color Grading: Arndt Neckermann & Henning Fromme
Livesound: David Hoffmann
Mix: I/O music

TV-Doku: Für eine handvoll Fische für HR und SWR_

Für eine Handvoll Fische – Der Aalfänger vom Rhein
Greb + Neckermann produziert in einer Co-Produktion von hr Fernsehen und SWR ein 30-minütiges Portrait über einen Berufsfischer, eine 60-minütige Langfassung sowie einen Beitrag über das Fischen auf dem Rhein als härtesten Kältejob.

Mit 46 Jahren ist Dieter Stitz der Jüngste unter seinen Kollegen. Neben ihm gibt es nur noch drei weitere Berufsfischer auf dem Rhein. Ein seltener Beruf für Naturliebhaber, Einzelgänger und harte Kerle. Jeden Tag macht er Jagd auf Fische, doch die Ausbeute ist gering. Und nun ist auch noch sein Brotfisch, der Aal, gesperrt. Der Film schildert den Alltag eines Einzelkämpfers mit seinen Tricks gegen Fischdiebe, der Planung von Fangstrecken bis hin zur Suche nach einem geeigneten Abnehmer für seinen Fang.

Die Filmusik wurde von Alexander Sonntag für I/O music komponiert und Produziert.

Bossanomia_ Neues Album von Hotel Bossa Nova

Cover_HBN_Neu_RZ

Vor rund sechs Jahren fanden sich Musiker in Wiesbaden, um den Bossa Nova neu zu interpretieren. Sie gründeten die Formation Hotel Bossa Nova. Mit der portugiesisch-indischen Sängerin Liza da Costa gesellte sich eine erstklassige Interpretin zu den Herren. Sie verlieh der Musik den besonderen lateinamerikanischen Flair. Visionen wurden hörbar, Phantasie gefasst in Noten. Musik zum Genießen, wie es die aktuelle CD „Bossanomia“ eindrucksvoll vermittelt. Die Formation hat sich über die Jahre auf einem hohen Niveau eingepegelt, welches auch International Wirkung zeigt. Empfehlenswert!
Hotel Bossa Nova entführt in warme, wohlklingende, Erholung spendende Gefilde. Dafür sorgen Pedro Tagliani an der Gitarre, Alexander Sonntag am Kontrabass, Wolfgang Stamm am Schlagzeug und Percussion und Liza da Costa am Gesang. Rhythmen und groovige Architekturen, die sich verflechten und eindringlich verhaken. Ein tolles Gefühl von Behagen und Wohlbefinden macht sich frei. Musik, die entschleunigt.
„Bossanomia“ – das dritte Album von Hotel Bossa Nova – eine deutliche Weiterentwicklung. Neben dem Bossa Nova, tendieren die Stücke leicht zum Fado und Flamenco. Ein geschenkter Spaziergang durch die Poesie. Wunderbar.
Gäste auf dem Album: Christoph Schmitt (Orgel), Martin Wagner (Akkordeon), Tim Raschke (Posaune) und Pedro Tagliani (Gitarre).

Dieses Album wurde bei uns bei I/O music im Winter-Frühjahr 2010/2011 produziert und am 6. Mai 2011 bei ENJA Records erschienen.